Bilder / Videos

Punktestand ST-E Race

Pkt.

Fahrer

Fahrzeug

8

Patrick Kessler
'Thrawn'

Traxxas Rustler VXL

5

Matthias Seitz
'Matze'

Traxxas Rustler XL-5

4

Martin Werner
'Martin'

HPI E-Firestorm Flux

3

Marco Dümmel
'Don Marco'

Traxxas Rustler VXL

1

Roland Kessler
'Ted'

Traxxas Rustler XL-5

0

Christian Karch
'Magic Racer'

Traxxas Rustler XL-5

0

Timon Schlögl
'Spiker'

Traxxas Rustler VXL

0

Ralph Bouillon
'Bulle'

Team Associated T4.2 RS

0

Robin Knapp
'Rocket Boy'

Traxxas Rustler

0

Lenny Knapp
'Lightning Kid'

Traxxas Rustler

0

Niklas Reiser
'Nikmaster'

Traxxas Rustler XL-5

ST-E Race

Finalrennen ST-E 2015

25. Okt. 2015

ST-E Training - Bulle's erstes Mal

30. Mai 2015

Training an diesem Samstag

Auftaktrennen ST-E

23. Mai 2015

Am heutigen Samstag sollte das erste Rennen der ST-E Rennserie stattfinden. Ursprünglich war dies mal das Rustler Race, eine Rennserie rein für den Traxxas Rustler. Da mittlerweile neue Fahrer mit heckangetriebenen Stadium Trucks anderer Hersteller im Team sind wurde die Klasse auch für andere Marken geöffnet. Neben 4 Rustlern gingen somit auch ein Absima Hyde und eine HPI E-Firestorm an den Start.

Vom Start weg dominierten ganz klar Martin mit dem Firestorm und Thrawn mit dem Rustler VXL das Rennen. Bereits nach wenigen Runden setzten sie zu den ersten Überrundungen an. Dabei hatte Martin leicht die Nase vorn und behauptete bis zum Schluss seine Führung. Der dritte Platz war hart umkämpft zwischen Don Marco mit dem Hyde und Magic Racer mit seinem Rustler XL-5. Mehrmals gab es in diesem Zweikampf einen Positionswechsel, doch am Ende ging Don Marco als Dritter über die Ziellinie. Somit wurde Magic Racer Vierter. Platz 5 ging an Ted und seinen Rustler XL-5. Auf dem letzten Platz landete Spiker mit einem Rustler VXL und ergatterte somit noch einen Punkt.

ST-E Training - Martin's erstes Mal

13. Mai 2015

Erstes ST-E Training mit Martin

Rustler Race - 1. Lauf

4. Mai 2014

An diesem Sonntag startete das Team die neu gegründete Rennliga, das Rustler Race, der Saison 2014. Mittlerweile waren so viele Rustler-Piloten im Team dass sich dieser Schritt geradezu anbot. Gefahren wird diese neue Rennserie auf der CORR-Strecke. Durch den reinen Heckantrieb der Fahrzeuge ist hier der Anspruch an die Fahrer wesentlich größer als bei der bisherigen Slash-CORR-Serie. Durch die außen stehenden Räder kosten Berührungen sehr viel Zeit und können für die Kontrahenten sogar den Abflug von der Strecke bedeuten. Hier ist bei Überholmanövern also größere Vorsicht geboten. Die Renndauer beträgt hier ebenfalls 10 Minuten. Die Serie ist offen, das bedeutet dass es keine Tuning- Beschränkungen an den Fahrzeugen gibt.

Die Startaufstellung resultierte aus den Ergebnissen der Fahrer der CORR-Saison mit den Slash im vergangenen Jahr. Somit startete Ted von Platz 1. Dahinter folgte Spiker. Auf Startplatz 3 stand Magic Racer und auf der letzten Position der Sieger der CORR-Meisterschaft 2013, also Thrawn.

Magic Racer kam gut vom Start weg und kassierte bereits in der ersten Kurve Spiker und Ted. Spiker blieb am Reifen der Innenbegrenzung in der ersten Kurve hängen und verlor somit kostbare Zeit. Dadurch konnte auch Thrawn an ihm vorbeiziehen. Innerhalb der ersten Runde überholte Thrawn dann auch Ted und ging auf die Jagd nach Magic Racer, welcher sich schon etwas Vorsprung herausgefahren hatte. Einige Runden später überholte er diesen schließlich und war somit auf Platz 1.

Spiker machte nach seinem Patzer zu Beginn ebenfalls schnell wieder Boden gut und schob sich an Ted vorbei. Auch er eröffnete nun die Jagd auf Magic Racer. Als er schließlich aufgeschlossen hatte kam es zu harten Duellen um den 2. Platz. Letzten Endes konnte Magic Racer diesen aber bis zum Ende des Rennens verteidigen.

Thrawn kam mit einigen Runden Vorsprung als Erster über die Ziellinie. Dahinter folgten Magic Racer und Spiker auf den Plätzen 2 und 3. Ted bildete weit abgeschlagen das Schlusslicht auf Platz 4.

Neue Rustler braucht das Land

12. Sept. 2012

An diesem Tag wollten die Fahrer alle das erste Rennen mit ihren neuen Rustlern bestreiten. Thrawn hatte sich vor Kurzem den Rustler VXL gekauft. Aus den Teilen seines alten Rustler hatte er Rocket Boy einen neuen gebaut. Lightning Kid hatte den Rustler von Tom Turbo übernommen. Und Ted ging mit seinem bewährten Rustler XL-5 an den Start.

Rustler Race

29. Mai 2011

Nach dem vorangegangenen E-Revo Duell starteten Ted und Tom Turbo ein Rustler Race. Dies fand, wie das Rennen zuvor, ebenfalls auf dem neuen und beliebten Short Course der Strecke statt. Tom Turbo fuhr seinen Rustler nach einer mehrjährigen Pause das erste Mal wieder.

Vom Start weg hatte Tom Turbo noch die Nase vorn. Sein Vorgängermodell des Rustler hatte mit seinen kleineren Rädern etwas mehr Traktion und war wendiger als das Nachfolgemodell von Ted. Tom brauchte jedoch ein paar Runden um sich wieder an das Fahrverhalten des agilen Hecktrieblers zu gewöhnen. Gerade auch deshalb, da er Minuten zuvor noch mit dem allradgetriebenen E-Revo 1:16 fuhr.

Nach einigen Runden hatte Tom jedoch seinen Rustler voll im Griff und konnte sogar etwas der verlorenen Zeit wieder auf Ted gutmachen. Jedoch reichte die Zeit nicht mehr um den routinierten Rustler Racer Ted noch einzuholen.

Auch bei diesem Rennen enstandenen einige schöne Aufnahmen des beliebten Elektro-Stadium Truck von Traxxas.