Bilder / Videos

Neuigkeiten

Die Sonntage gehören den Elektros

4. Mai 2014

Wie bereits vor Kurzem auf der Startseite angekündigt dürfen bei uns in Zukunft an Sonntagen keine Verbrenner mehr gefahren werden. Dieses Fahrverbot gilt auch für Feiertage. Der Grund ist eigentlich ganz einfach und nachvollziehbar: Wir haben mittlerweile so viele Nitros mit sehr lauten und hochgezüchteten Rennmotoren am Start dass der verursachte Lärm bis in den Ort zu hören ist und somit die Ruhe der Anwohner stören würde.

Aus Respekt vor den Anwohnern und um unnötigen Ärger zu vermeiden gehört der Sonntag in Zukunft allein den Elektro-Modellen bei uns. Der Samstag wurde darauf hin zum Nitro-Tag bestimmt. Klar können da auch weiterhin die Elektros an den Start gehen, jedoch liegt der Schwerpunkt ganz klar auf Nitro-Power.

Bitte habt für diesen Schritt Verständnis und richtet euch entsprechend danach. Vielen Dank.

Start der diesjährigen Saison

3. Apr. 2005

Die kalten Tage sind vorbei und endlich röhren wieder die Motoren! Lang und kalt, fast schon mit sibirischen Temperaturen, war der Winter und machte ein Weiterarbeiten an der Strecke und das Fahren unmöglich. Doch nun ist dies endlich vorbei.

Letzten Samstag erfolgten noch einige Flurbereinigungsmaßnahmen auf dem Gelände. Die Strecke hat den Winter in sehr gutem Zustand überlebt und so können die Arbeiten vom letzten Stand aus fortgeführt werden. In den nächsten zwei Wochen soll mit der Erschließung neuer Streckenabschnitte begonnen werden. Dies wird auch höchste Zeit, da die kleine Runde auf die Dauer doch langweilig wird.

Gestern wurde die Saison 2005 mit einem freien Training gestartet. Mit von der Party waren Ted mit dem Fun Factor MT, Tom Turbo mit dem Fun Factor ATX, Speed Cowboy mit dem Rush Evo, Thrawn mit dem Super Nitro Rally und natürlich unsere Boxenmädels.

Teds MT geht leider immer noch aus, wenn er zu lange im Standgas läuft, was wohl darauf hindeutet, dass er in den unteren Drehzahlbereichen immer noch zu fett eingestellt ist.

Tom Turbos ATX läuft nun sehr gut. Der Motor überzeugt durch seine Anzugsstärke und das Chassis ist perfekt für das mittelschwere Gelände abgestimmt.

Speed Cowboy hatte gestern mit seinem Rush Evo Premiere. Mit der Feinabstimmung des Motors hapert es noch etwas, doch auf der Strecke überzeugt der heckangetriebene Rush mit eleganten und zu gleich spektakulären Kurvendrifts.

Thrawns Super Nitro Rally zog souverän seine Runden über die Strecke. Er fährt sich perfekt auf den nur 1,5 Meter breiten Rally Abschnitten. Ein paar Millimeter mehr Bodenfreiheit würden ihm jedoch nicht schaden. Gegen Ende streikte dann der Motor des Rally Boliden. Eine neue Glühkerze und ein magereres Motorsetting löste das Problem jedoch.

Alles in Allem war es ein erfolgreicher Trainingstag welcher das Herz hat wieder höher schlagen lassen. Bilder davon gibt es natürlich hier.

Ende der wetterbedingten Sommerpause

13. Sept. 2004

Pünktlich wie schon in den News vom 15. Juli angekündigt wurden Anfang September die Bauarbeiten an der Strecke wieder aufgenommen. Dank der Mithilfe von Peter, unserem neuesten Mitglied, gingen die Arbeiten gut voran. Am Abend des ersten Tages konnten bereits die ersten Testrunden mit Thrawns Super Nitro Rally auf einem kleinen Kurs gefahren werden. Wir haben einfach einen Teil der Offroad-Strecke mit der daneben liegenden und neu gegrabenen Rally-Strecke verbunden. Das Verbindungsstück ist in einem helleren Grün in unseren neuen Streckenplan eingezeichnet. Die Arbeiten wurden in den letzten Tagen weiter voran getrieben und bald können die ersten größeren Runden gefahren werden. Aktuelle Bilder gibt es natürlich wieder in der Sektion zum Streckenbau.

In den letzten Tagen hat sich der Fuhrpark des Road & Track - Racing Teams um zwei neue Fahrzeuge erweitert. Peter bekam letzten Donnerstag nach schier endloser Wartezeit seinen Genesis von CEN. Dieses Fahrzeug hat wirklich den Namen Monster Truck verdient und überzeugt nicht nur durch sein gewaltiges Erscheinungsbild sondern auch durch eine hervorragende Qualität. Ebenso überzeugen kann Teds neuer CEN Fun Factor MT-2, welchen er sich letzten Samstag zugelegt hat. Er weiß auch durch gute Qualität und ein wirklich robustes Chassis zu überzeugen. Mal sehen, was die beiden Trucks auf der Strecke hergeben. Wir werden natürlich bald die ersten Bilder der Neuzugänge liefern.

Veröffentlichung Frequenzliste

16. Aug. 2004

Frequenzliste veröffentlich. Auf ihr sind die vom Team genutzten Kanäle mit Frequenzen ersichtlich. Der Vollständigkeit halber haben wir auch die Frequenzen aufgelistet, welche für den Betrieb der RC-Cars auf der Strecke, sondern für andere Modelle wie Flugzeuge und Boote genutzt werden. Nun können sich einige ängstliche Hobby-Piloten des nahe gelegenen RC-Flugplatzes davon überzeugen, dass wir ihnen nicht in die Quere kommen, ihre Steuerungen überlagern und somit für Probleme oder gar Abstürze sorgen.

Auf der Strecke sind die Instandhaltungsarbeiten in vollem Gange. Die Unkrautbekämpfung auf der Strecke zeigt erste Erfolge und lässt neue Hoffnung aufkommen. Offen ist noch einiges an Mäharbeit. Ein großer Teil des Geländes sieht doch wieder ganz ordentlich aus. Sollte nichts dazwischen kommen, so kann die Erschließung neuer Streckenabschnitte Anfang September wieder aufgenommen werden.

Veröffentlichung Frequenzliste

16. Aug. 2004

Seit fast drei Monaten lief so gut wie gar nichts mehr beim Bau der Strecke. Die meisten Mitglieder des Teams hatten keine Zeit oder anscheinend keine Lust mehr zu arbeiten.

Thrawn hatte im Mai noch etwas an der Strecke weiter gearbeitet. Ted und er hatten Anfang Juni vergeblich versucht das Gelände in Schuss zu halten. Jedoch machte ihnen das schlechte Wetter schließlich endgültig einen Strich durch die Rechnung. Das Unkraut schoss in die Höhe und machte sich trotz abgestochener Grasnabe sogar auf der Strecke breit. Es ist wahrlich ein trauriger Anblick das Gelände und die Strecke in so einem schlechten Zustand zu sehen. Bilder davon gibt es wie immer auf der Übersicht zum Streckenbau.

Gerade gestern hat Thrawn versucht einen Teil der Strecke wiederherzustellen. Es ist eine mühsame Arbeit und wer weis wie lange es dauert bis sich die Natur das Stückchen Strecke wieder zurück holt.

Laut neuer Planung werden bis zum Herbst keine neuen Streckenabschnitte angelegt. Die Zeit bis dahin soll zur Wiederherstellung der schon vorhandenen Abschnitte und der Pflege des Geländes genutzt werden. Somit ist mit der Fertigstellung eines befahrbaren Rundenabschnitts nicht vor Frühjahr 2005 zu rechnen. Sollte jedoch die Arbeitsmoral einiger Mitglieder weiterhin so ungenügend sein, so rückt auch dieser Termin noch weiter in die Ferne.